Die Libellen in Bulgarien

Die Libellen in Bulgarien Corduliochlora borisi male © S. Beshkov Die Libellen in Bulgarien Corulegaster bidentata female © S. Beshkov Die Libellen in Bulgarien Gomphus vulgatissimus male © S. Beshkov Die Libellen in Bulgarien Sympetrum pedemontanum male © S. Beshkov Die Libellen in Bulgarien Crocothemis erythraea male © S. Beshkov

8 days
25 June 2020 - 02 July 2020

24 June 2021 - 02 July 2021

Tag 1

Unsere Tour beginnt am Morgen in Sofia mit einer Fahrt. Dieser Teil des Rhodopengebirges ist nicht sehr hoch. Im Unterschied zu dem westlichen und dem zentralen Teil, hat der östliche Teil des Gebirges vorwiegend ein Relief, typisch für niedrige Berge und Hügel. Meeresspiegel ist kaum 320 m hoch, bei dem an vielen Stellen das Terrain riesig und mit Basalt bedeckt ist. Das ist eine Gegend mit vielen Kratern von uralten Vulkanen. Während der Fahrt werden wir ein paar Mal entlang des Flusses Maritza und an kleineren Talsperren anhalten, um dort Arten, wie Ophiogomphus cecilia, Orthetrum albistylum, Gomphus flavipes, Coenagrion ornatum, Libellula fulva, Crocothemis erythraea zu beobachten. Unterbringung im örtlichen Hotel in der Stadt Krumovgrad für 3 Übernachtungen.

Tag 2

Wir werden eine Mehrzahl von kleinen Seen und Flüssen, die von Wiesen und Laubwäldern umgeben sind, besichtigen. An vielen Stellen ist das Terrain felsig und bedeckt mit Basalt, aus den ehemaligen vulkanischen Ausbrüchen. Wir erhoffen folgende Arten zu sehen: Epallage fatime, Calopteryx virgo, Aeshna isoceles, Coenagrion scitulum, Lestes virens, Chalcolestes parvidensр, Corduliochlora borisi, Caliaeschna microstigma, Onychogomphus forcipatus, Chalcolestes viridis, Cordulegaster picta, Lestes barbarus, Erythromma lindenii, Enalagma cyathigerum, Chalcolestes parvidens. Mittagessen in Paketen für beide Tagen.

Tag 3

see day 2

Tag 4

Heute fahren wir in den zentralen Teil des Rhodopengebirges. Während der Fahrt werden wir bemerken, wie sich die Landschaft mit der Steigerung des Meeresspiegels ändert. Die Felsen und die Grasvegetation treten ihren Platz den Büschen ab, dann kommen niedrige Laubwälder, danach gut entwickelte Wälder und sie ihrerseits gehen in gemischte Wälder über und ab einer Höhe von etwa 1200 m erscheinen schon die Nadelwälder. Während der Fahrt werden wir ein paar Mal anhalten, um Somatochlora meridionalis, Aeshna affinis, Orthetrum coerulescens anceps, Orthetrum brunneum, Cordulegaster picta, Aeshna juncea, Libellula quadrimaculata, Cordulia aenaea, Coenagrion hastulatum, Lestes sponsa beobachten zu können. Unterbringung für eine Übernachtung in einem kleinen örtlichen Hotel im Hochbergdorf Gela. Tagesmittagessen in Paketen.

Tag 5

Heute, während der Fahrt, besuchen wir die Trigrad Schlucht. Das, was beim ersten Blick jeden Besucher beeindruckt, sind die riesigen Gesteine, die sich schräg nach oben erheben, auf einer Höhe über 200 m, sowie die tiefen Felsspalten. Es wachsen merkwürdige Bäume aus der örtlichen Unterart des schwarzen Kiefers (Pinus nigra) direkt aus den Steinrissen. Der Fluss, der das großartige Rhodope Gebirge durbrochen hat, fließt durch die Schlucht, bei dem er auf seinem Weg Mäander und Wasserfälle bildet. Hier befindet sich auch die Höhle, in die der mythologische Orpheus eingetreten ist, um seine Frau Eurydike zu suchen. Das ist das beste Ort in Europa, wo der wunderschöne Vogel Mauerläufer, der beim Fliegen ähnlich einem riesigen roten Schmetterling ist, beobachtet werden kann. Mittagessen in der örtlichen Berghütte. Hier können wir die schmackhaft este Forelle auf dem ganzen Territorium Bulgariens kosten. Am Nachmittag verlassen wir die Schlucht und nach 45 km kommen wir in ein örtliches Hotel an, wo wir für eine Übernachtung untergebracht werden. Während der Fahrt erwarten wir zu sehen: Cordulegaster heros, Lestes dryas, Sympetrum flaveolum, Aeshna cyanea.

Tag 6

Es ist eine neue, nicht zu lange Fahrt geplant. Wir verlassen das Rhodopengebirge und fahren zum Nationalpark Pirin Gebirge. Während der Fahrt werden wir mit dem Bus bis auf eine Höhe von etwa 1450 m über dem Meeresspiegel kommen und dort hoffen wir, Cordulegsater bidentata, Sympetrum pedemontanum zu sehen. Später, auf einer niedrigeren Höhe, versuchen wir die Arten, wie Caliaeschna microstigma, Somatochlora meridionalis, Cordulegaster heros zu entdecken. Am späten Nachmittag kommen wir in das kleine Städtchen Museum Melnik an. Wir werden in einem örtlichen Hotel für 2 Übernachtungen untergebracht.

Tag 7

Den ganzen Tag bleiben wir nicht weit vom Hotel und wir werden in der Umgebung der örtlichen kleinen Seen und Sümpfe unsere Beobachtungen durchführen. Wir besuchen auch die vulkanische Gegend des Kozhuh Gebirges. Das ist ein Basalthügel, an dessen Fuß heißes Mineralwasser entspringt. Wir hoffen zu sehen Sympetrum depressiusculum, Selysiothemis nigra, Aeshna isoceles, Anax parthenope, auch Onychogomphus forcipatus, Libellula fulva, Sympetrum fonscolombii, Erythromma viridulum und andere. Tagesmittagessen in Paketen.

Tag 8

Nach dem Frühstück treten wir unsere Rückfahrt nach Sofia an, wo unsere Tour endet. Je nach Abflugzeiten und möglicher Freizeit, besuchen wir das weltbekannte Rila Kloster, welches als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO steht.

8 days
25 June 2020 - 02 July 2020

24 June 2021 - 02 July 2021


Die ungewöhnliche Vielfalt von Libellen in Bulgarien ist durch die geographische Lage und die spezifischen Klimabesonderheiten des Landes bedingt. Es werden bis zu 70 Arten angetroffen. Die Bergkette Südbulgariens ist ein Zuhause für Reliktarten, die nach der letzten Eiszeit überlebt haben. Die Torfmoore sind ein Anziehungsort für Somatochlora arctica, Leucorrhinia dubia und Somatochlora metallica. Einige der Hochbergbäche sind mit den Arten von der Gattung Cordulegsater, “überfüllt” und die unteren Strömungen der Flüsse sind das Königreich der Calopteryx, Onychogomphus forcipatus und Ophiogomphus cecilia. Dort ist, aber Corduliochlora borisi der unbestrittene Favorit des bulgarischen und ausländischen Naturfreundes, weil diese Art für die Wissenschaft als solche aus Südbulgarien beschrieben ist. Die Schwarzenmeerküste setzt Flussbiotope mit feuchten Zonen zusammen, wo Gruppierungen von bis zu 10 tausenden Lestes macrostigma oder den schnellen Somatochlora meridionalis und Caliaeschna microstigma hier beobachtet werden können.

Sprachen

Deutsch

Größe der Gruppen

5 - 15

Individuelle Tour

2 - 4

verfügbar

25 June 2020 - 02 July 2020

PREISE OHNE FLUG

€880.00

ZUSCHLAG EINZELZIMMER

€180.00

ANZAHLUNG

€150.00

INDIVIDUELL

€990.00

ZUSÄTZLICHE PREISINFORMATION

Im Preis inbegriffen: Straßentransport, Unterbringung in Hotels (2–4*) und Gästehäusern, jedes Zimmer mit Bad und WC, Frühstück, Mittagsessen (wo es erforderlich ist, in Paketen als Picknick), Abendbrotessen, Ortskundiger Spezialist als Führer, sämtliche Gebühren für die Besichtigung von Museen und Naturschutzgebieten. Im Preis nicht inbegriffen: Der Preis von Flug-, Zug- und sonstigen Tickets zur Ankunft und Abreise aus dem Land, sowie für Alkohol und personenbezogene Erfordernisse der Touristen.



24 June 2021 - 02 July 2021

PREISE OHNE FLUG

€880.00

ZUSCHLAG EINZELZIMMER

€180.00

ANZAHLUNG

€150.00

INDIVIDUELL

€990.00

ZUSÄTZLICHE PREISINFORMATION

Payment may be made in all convertible currencies at the Euro exchange rate for the day of payment. The prices include : All the ground transport, FB – full board with packed lunches, where is necessary, accommodation in hotels and guest houses. English speaking guide, All the taxes for reserves. The prices don’t include : Insurance, drinks, and all the items of personal nature



JETZT BUCHEN
  • Pelican Birding Lodge
  • Bird Fair

KONTAKT